Freitag, 13. Januar 2017

Trainingstagebuch # 24 - Anstupsen



Hallo!

Lange hat es hier kein Trainingstagebuch mehr gegeben.
Mir fehlt die Zeit und er Kopf um hier Erlebtes in Worte zu fassen.
Kurzum, es ist schwer. Lyko ist zwar in seinem Verhalten besser geworden: ruhiger und ausgeglichener im Allgemeinen, dass bestätigt auch meine Trainerin wenn wir uns zu Fährten- oder Trail-Terminen sehen, ABER an der Leine in der Stadt kann ICH mit Lyko nicht mehr spazierengehen.
Da muss nur eine Person in SICHTWEITE also 100erte von Meter weg, fängt er an zu bellen und in die  Leine zu gehen. Es gibt auch Stellen, bei denen Lyko schon weil er jemanden hört oder riecht und schon anfängt zu wellen und die Leine zu springen, z.B. ein zwischenweg, der auf eine Querstraße zu den Garagen führt.
Daher sind für mich allein die Spaziergänge an die Garage ans Auto um  zum Feld, Wald zu fahren, meist schon Spießrutenlauf.
Ich weiß, dass es an mir hängt, hier eine gute Führung und Sicherheit zu vermitteln, wenn ich aber die Ursachen, eben nicht sehe oder höre oder gar rieche kann ich Lykos Verhalten nicht verhindern.
Bisher habe ich immer gedacht, die „schlechte“ Führung und die fehlende Sicherheitsvermittlung Ursache für dieses alles sei, ABER Lyko zeigt mir gegenüber schon Vertrauensbekundung.
Wenn wir morgens, die erste Runde dann doch mal durch den Ort laufen, weil da einfach nicht soooo viele Reize vorhanden sind, bzw. die Reize für mich kontrolliert erschienen und es für mich „schneller“ geht, als zum Auto, wo ich auf Nachbarn die zur Arbeit gehen treffe, das Auto aus der Garage fahre, dann ans Feld, dann wieder in die Garage und dann zurück nach Hause (ich bin Zugpendlerin) ,
 dann stupst mich Lyko ab und während dem  Laufen mit seiner Nase an Bein, ihr müsst es euch so vorstellen: Wir laufen den Weg entlang, Lyko so, dass seine Schultern ungefähr auf Höhe meiner Beine sind. Urplötzlich im Lauf, zögert er, stupst mich an, und läuft einfach so weiter.
Ich lobe das immer, spreche ihn an und er bekommt ein Leckerchen.
Heute morgen ist bei uns Sturmtief EGON durch die  Stadt gefegt. Wind/Sturm machen Hunde ja immer etwas nervös und auch bei Lyko merkte ich das Verhalten, da er eben seine Nase in den Wind hebt und mit den Ohren spielt. Zudem läßt der Wind immer irgendwas klappt, weht  lose Teile, heute morgen z.B. ein Stück Papier über die Straße, etc.
Ich bin auch immer angespannter, da ich im Dunkeln auch viel über Gehör spazierengehe.
Wenn Hunde nicht beleuchtet sind, höre ich aber meist die Hundemarke oder die Leine klimpern und kann mich darauf einrichten, dass dort ein Problem auftreten könne. Das geht bei so einem Wind nicht.
Naja zurück zum Thema. Lyko und ich sind heute morgen so den Gehweg langgelaufen, als ein Holzlattenszaun, von mehrern Metern Länge, der nur im oberen Teil befestigt war,  hin- und herschwang.  Lyko zog die Rute ein und wechselt auf meine Rechte seite, weg von dem schwingenden Zaun.
Von mir kam gleich ein beruhigend „ Alles Guuuud, alles okay, im Singsang, den ich von „Sandra Schneider aus Die Pferdeprofis“ (http://www.vox.de/cms/die-pferdeprofis-1021505.html) übernommen habe um ihn zu beruhigen und lief selbstsicher weiter.
In dem Moment stupste Lyko mich an!!! Ich lobte wie immer und es gab ein Leckerchen.

Auch später, bei vorbeifahrenden Autos, so Lyko immer gerne anbellt, blieb er heute ansprechbar und motzte  bei mehren aufgetretenen Reizen nur eine wehendes Stück Papier auf der Straße an. Ich beruhigte ihm, ging hin, damit er es beschnuppern konnte und alles war okay.



Ingssamt war ich mit unserem Spaziergang super zufrieden, er hat kein Auto anbellt, ließ sich weiterziehen, obwohl hinter uns ein Hund kam, war ansprechbar... und es gab nur ein Beller wegen dem wehenden Papier...

Gruß Silke

Donnerstag, 5. Januar 2017

Hunde beschäftigen mit Martin Rütter

Hallo zusammen!


Wen wundert es, dass nach dem spannenden und infomativen Buch:
Sprachkurs Hund mit Martin Rütter
zu dem ich Euch mehrere Auszüge geschrieben habe, ich das neuste Buch von ihm auch haben wollte.


Mein Hundeerziehung bassiert ja auf artgerechter Auslastung und darüber Vertrauens- & Bindungsarbeit mit postitiver Verstärkung und genau das vermittelt meine Hundetrainierin, die bei MR ihr Ausbildung gemacht hat.
Dann hat Sabrina von ihrem Blog: 
Das Buch besprochen und da gab es kein halten mehr.
Ich bestellte es mir in meiner Buchhandlung des Vertrauens vor und konnte es auch gleich ein paar Tage später abholen. "Zum Glück" hatte ich zum dem Zeitpunkt einen Magen-Darm-Infekt und hatte somit Zeit und Muße in dem Buch zu schmökern.

Es ist wirklich toll aufgebaut. 
Anfangs ein Teil Theorie, in denen man beim Lesen auch Teile aus dem Sprachkurs entdeckt, aber lernen lebt ja von Wiederholungen oder wer weiß schon alles beim ersten Mal ?😇

Dann geht es los mit zahlreichen Beschäftigungsideen die einfach anfangen, dabei gut erklärt sind dass man sie nachmachen kann und auch Hundehalter, die mit Beschäftigung und Nasenarbeit machen und mit Spiel und Tricks ihren Hund beschäftigungen sind noch Ideen und Steigerungsmöglichkeiten vorschlagen,...
Sie sind gegliedert nach Nasenarbeit, Jagdspiele, Denkaufgaben und es für jede Hunderasse etwas dabei, ob klein, groß, jung oder erfahren...

Ich freue mich schon wenn es wieder wärmer und freundlicher wird und ich so manch eine Idee in meine Spaziergängen einbauen kann.
Aber es gibt auch viele Indoorspielideen. Manche sind war vom Prinzip her schon ähnlich, wie ich sie von meiner Lieblings-Beschäftigungseite: Spaß mit dem Hund
herkenne,  aber für Hundeneulinge sind sie bestimmt toll zum nachmachen.

Entschuldigt, dass ich hier nicht ein Buchprojekt daraus mache, aber dafür eigentlich sich der Inhalt leider nicht... vielleicht werde ich hier etwas auf den Inhalt darauf eingehen, wenn ich versuche manche Dinge nachzumachen.
Hier meine erste Übung die ich üben will
Lyko und ich machen Dummyarbeit. Als es wird ein Spielzeug geworfen, bzw. Lyko muß sitzen und ich gehe ein Stück von ihm weg und lege es oder werfe es und er darf es erst holen, wenn ich es freigebe, bwz. wenn ich ihn schicke.
DAS KLAPPT NICHT, sobald es fliegt oder liegt ist Lyko outoforder....😆
Hier habe ich schon viel probiert, mit Abstand langsam vergrößern etc, aber es will nicht funktionieren. In diesem Buch jetzt ist ein anderer Ansatz,  ich werde s mal probieren.... und berichten... 
Ihr dürft gespannt sein....


Aber zum Schluß, ich bin mit dem Buch noch nicht ganz durch, aber das was ich bisher gelesen habe, gefällt mir sehr gut und das Buch ist für jeden Hundehalter eine Bereicherung, voll mit Tipps, Anregungen!

Gruß Silke

Sonntag, 1. Januar 2017

Qualitytime

HAllo!

Genau wie letztes Jahr, habe ich vor, die Zeit, gerade die Spaziergänge mit Lyko draußen bewußter zu nutzen zu genießen. Die Zeit mit dem geliebten Vierbeiner kann so schnell vorbeigehen, wie wir schon häufig erleben mußten... da ist jede Minute miteinander einfach was ganz wertvolles & kostbares.
Ich werde es nie verstehen, wie jemand Spaziergang nebenbei am Handy telefoniert und mit dem Handy rumspielt...




Ich habe diesen Vorsatz gleich heute umgesetzt.
Es ist bei uns sau herrlich kalt  bei -5 °C und ich bin  bei uns noch etwas in den Odenwald gefahren.
Dort ist Wald und die Bäume sahen von Schnee und Reif zauberhaft aus:




























Ist das nicht ein tolles Panorama?





Und wie habt ihr den ersten Tag des Jahres 2017 verbracht??

Liebe Grüße
Silke & Lyko 


Silvester und wie wir klar kommen

Hallo!

Ein frohes neues Jahr 2017, ich hoffe ihr seit gut reingekommen!!!

Viele Tierbesitzer fürchten das Geböllere an Silvester.
Unser letzer Hund war ein absoluter Silvester und auch Gewitterschisser und war ein Fall für Medikamente. Er war nicht ansprechbar, hat gezittert sich versucht zu verkriechen. Hier bin ich einfach nur froh, dass er es nicht mehr erleben muß, weil man sich als Mensch so hilflos fühlt so überhaupt nichts machen zu können. Wir haben ihm Kleidung von uns angezogen, haben ihm Schutzecken eingerichtet, blieben bei ihm, haben ihn im Arm gehalten, aber die Sekunden haben sich EWIG gezogen.

Bei Lyko ist es so, dass er Knallerei und auch Gewitterdonnern verbellt.
Er wird sauer, er bellt sich in Rage und ist gestreßt...

Ich habe gestern ab 17:00 Uhr als die ersten Böller und Raketen gezündet wurden, angefangen alle Lieblingsspiele für Lyko zu nutzen um ihn abzulenken, wir haben die Schnüffeldecke genommen


































Eine Stunde immer mal wieder habe ich Leckerchen versteckt und ihn suchen geschickt.

Dann war Fütterungszeit und mit jeder Salve an Raketen und Böller habe ich Lyko den KONG gegeben.
Anfangs mit gefrorenem körnigen Frischkäse, spätter immer wieder mit seinem Futter aufgefüllt.
So konnte ich eine weitere Stunde einigermaßen bell-& stressfrei rumbringen.






























In der dritten Stunde, habe ich dann Lykos Lieblingsintelligenz-Spielzeug rausgeholt:





Ab 22:00 uhr wußte ich nicht mehr weiter, wollte mal ein paar Minuten sitzen einfach auch mal entspannen und nicht immer in Alarmbereitschaft bei jedem Bölller hochfahren...

Daher habe ich zum Hardcoreplan gegriffen. Wir hatten an dem Tag beim Metzer eine ganz frische Rinderschulter gekauft:
Für die nächsten zwei Stunden hatten wir Ruhen, denn diese Stücke erfüllte unsere Erwartungen, Lyko war mit Kauen und Nagen abgelenkt und achtet nicht auf Böller und Raketen.

Leider aber war die Schulter pünktlich um 0:00 Uhr aufgefuttert.... und da ging es ja dann erst richtig los.
Ich schnappte mir also die Dose mit den Leckerchen, die ich immer beim Spaziergang dabei habe... und schmiss eine Stunde lang die Leckerchen durch's Wohnzimmer.
Danach war ich total im Eimer von der Anspannung, Lyko total am Hecheln vor Streß, war aber auch total fertig.
Ich habe mich dann um 1.00 uhr ins Bett gelegt und Lyko kuschelte sich unten an Herrchen und war so platt, dass die letzten Böller ihn nicht mehr aufregten....
Heute sind wir aber ziemlich groggy, fühlen uns total durch den Fleischwolf gedreht und sind froh, dass das nächste Silvester erst in 365 Tagen ist....


Wie habt ihr die Silvesternacht verbracht, habt ihr einen Angsthund oder kamt ihr klar....???

Gruß Silke & Lyko 



Samstag, 17. Dezember 2016

Adventskalender-Schleckermäulchen

Hallo zusammen!

Es wird leider keine weiteren Türchen geben. Mich hat ein Magen-Darm-Virus aus der Bahn geworfen und ich kam nicht weiter zum backen und hatte auch keinen Kopf dafür Beiträge mit Rezepten zu posten.

Ich hoffe ihr seht es mir nach und habt aber trotzt viel Spaß und Eurer Vierbeiner Guten Appettit mit den bisher hochgeladenen Rezepten

Liebe Grüße, Euch noch schöne Feiertage...
Vielleicht schreibe ich Euch noch vor Silverster...

Bis dahin

Gruß Silke

Freitag, 16. Dezember 2016

Adventskalender-Schleckermäulchen Tag 16

Hallo zusammen!

Geht es euch so, dass die Stunden die man am WE zur Verfügung hat einfach hinten und vorne nicht reichen.
Man schläft länger, man frühstückt länger und gemütlicher, die Runde mit dem Hund ist größer, man läßt sich mehr Zeit, man hat den Haushalt der unter der Woche wenn man berufstätig ist viel zu kurz kommt, aber die Weihnachtsmärkte sind nun mal nur an den Adventswochenende und es gibt so viele die man besuchen will, vielleicht noch zusammen mit Freunden, Bekannt oder Familie.
Tja und schwupp die wupp sind die wertvollen Adventswochenendtage rum.
Aber unsere Liebling sollen trotzdem was leckers & besonderes aus dem Adventskalender bekommen.
Da kommt diese einfache Rezept gerade richtig, man kann es zuberieten, wenn man morgens beim Frühstückstisch frühstückt... bis Abends als "Gute-Nachthuperl" ist dann fertig:

Die Idee kommt von HIER

Getrocknete Hähnchenleber:
So geht’s:
  • Hähnchenherzen oder Hähnchenleber (das gibt es gefroren im gut sortierten Einzelhandel wie z.B. Netto, Edeka oder Kaufland) ganz auftauen, in einem Sieb abtropfen lassen und mit einem Küchentuch trockentupfen.
  • Dann auf den einzelnen Etagen des Dörrautomaten verteilen und bei 70 Grad 6- 10 Stunden trocknen. Die Trockenzeit richtet sich nach der Menge und nach dem Feuchtigkeitsgehalt der Leber – je nachdem, wie groß bzw. wie dick die Stückchen sind und wie gut man sie abgetupft hat.
  • Siebe ab und zu umschichten, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.
  • Wenn die Leber eine Konsistenz etwa wie Gouda hat ( nach ca. 2-3 Stunden), kann man sie prima mit einer Schere in Streifen schneiden damit sie gleichmäßiger durchtrocknet und somit auch länger haltbar ist.
  • Kurz bevor die Leber ganz hart ist, ist sie fertig.
Tipps zur Aufbewahrung:
  • In verschlossenen Plastikdosen im Kühlschrank ist die getrocknete Leber gut drei bis vier Wochen haltbar.
  • Auch Einfrieren ist möglich!
  • Zu den kleineren Portionen, die nicht im Kühlschrank sind, sondern in Döschen in Jackentaschen oder Futterbeuteln, gibt Silvia Heim eines der kleinen Tütchen, das in gekauftem Trockenfleisch oft mit drin ist, um die Feuchtigkeit zu absorbieren.
Variation:
  • Macht man dasselbe mit dünn geschnittenem Rind- oder Hähnchenfleisch (kein Schwein), erhält man erstklassiges Trockenfleisch ohne Konservierungsstoffe oder sonstigen Zutaten, das wirklich sehr appetitlich riecht.





Bitte denkt dran, die Leckerli-Portion von der täglichen Futterration abzuziehen!
Ich übernehme sonst keine Verantwortung für das Übergewicht bei Eurem Liebling ;-) 


Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit wünschen 
Silke & Lyko  

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Adventskalender-Schleckermäulchen Tag 15

Hallo zusammen!

Es geht mit GROßEN Schritten auf die Feiertage zu, der Streß nimmt zu, die letzten Geschenke müssen gekauft werden, die Adventsfeiern häufen sich, die Weihnachtsmärkte wollen besucht werden und irgendwie reichen die 24 Stunden des Tages nicht aus.

Daher gibt es nun etwas "einfachere Rezepte":

Gefunden habe ich da Rezept unter:
http://www.hund-unterwegs.de/hunde-blog/hundekeks-rezepte-selber-backen/
Dort ist es das erste Bild in der  der 3. Reihe von oben.

HEKTORs Parmesan-Knäcke-Taler / 6 Scheiben Knäckebrot (ziemlich klein zerbröseln), 100g Käse (Parmesan oder jeder andere Stinkiheimer), 1 Ei, 2 EL Milch, 50g Dinkelmehl. Einen Teig kneten. Kleine Kugeln formen und auf's Blech drücken, damit man Taler bekommt. Bei 200° ca. 20 Minuten backen und noch etwas nachtrocknen lassen im Ofen.

Zutaten:









































Bitte denkt dran, die Leckerli-Portion von der täglichen Futterration abzuziehen!
Ich übernehme sonst keine Verantwortung für das Übergewicht bei Eurem Liebling ;-) 


Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit wünschen 
Silke & Lyko