Mittwoch, 9. Dezember 2015

10. Dezember


Knarz, Krach, Quietsch.... es öffnet sich das zehnte Türchen und dahinter versteckt sich....

 Die umgedrehte Schüssel


Ihr kennt es doch auch bestimmt, ihr seit berufstätig und der Feierabend ist gefüllt mit Millionen Kleinigkeiten, draußen regnet es in Strömen und es ist nicht möglich einen langen, ausgiebigen Spaziergang zu machen, so sich der Hund schon auspowern und müde machen kann.
Diese Idee kam mir mal, als ich in der Küche beim Kochen war und mich meine erste Hündin immer wieder nervte, weil ihr langweilig war.
Ich nahm ein Leckerchen und legte es einfach unter eine umgedrehte Schüssel auf den Boden.

Sie war beschäftigt, hat sich ihr Leckerchen verdient und ihr konnte aber weiterhin den Herd im Auge behalten:




Viel Spaß beim Nachmachen

Gruß Silke & Lyko

Kommentare:

  1. Eine Beschäftigung, die wir einmal auf einem Abenteuerspaziergang kennen gelernt haben, die Socke aber nicht gefiel. Die Geräusche, die bei dem Spiel erzeugt werden, schrecken Socke ab. Dabei ist es egal, ob eine Blech-, Plastik- oder Porzellanschüssel verwandt wird.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, da das denke ich mir, dass nicht das kein Spiel für jeden Hund ist. Ich hatte bisher immer starke Charakter

      Löschen